Auf den Spuren der Griechen und Römer in der Türkei

Nach einem „Kurzurlaub“ auf der Halbinsel Ayvalik machen wir uns auf, um zumindest einen kleinen Teil der zahlreichen historischen Stätten der Türkei zu besuchen. Das Land ist eine der Metropolen der Antike und zeigt an ihren verschiedenen Ausgrabungsstätten eindrucksvoll wie viele verschiedenen Kulturen auf dem heutigen Gebiet der Türkei einst gelebt haben.

Wir erkundeten zuerst Pergamon bei Bergama. Hier wurde unter anderem das Pergament erfunden. Gleichzeitig lag hier aber auch das Zentrum des mächtigen Pergamenischen Reiches, wo Handel und Künste blühten.

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“13″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“ override_thumbnail_settings=“0″ thumbnail_width=“240″ thumbnail_height=“160″ thumbnail_crop=“1″ images_per_page=“4″ number_of_columns=“2″ ajax_pagination=“0″ show_all_in_lightbox=“1″ use_imagebrowser_effect=“0″ show_slideshow_link=“1″ slideshow_link_text=“[Zeige eine Slideshow]“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Wir waren ehrlich beeindruckt von dem Ort, der Atmosphäre und den Ausgrabungen!

Weiter  ging es dann für uns nach Ephesos. Nach all dem, was wir über diese Ort gelesen hatten, erwarteten wir uns fast noch eine Steigerung des Erlebnisses. Der berühmte Artemis Tempel, der einst zu den sieben Weltwundern der Antike zählte, die rekonstruierte Celsus Bibliothek und und und. Leider war uns nicht bewusst, das von dem Tempel nichts mehr zu sehen ist. Darüberhinaus trübten mehrere Reisebusse mit chinesischen TouristInnen unsere Laune und vor allem oftmals die freie Sicht auf die Baudenkmäler. Ich möchte nicht direkt sagen, dass der Teppichfabrikbesuch, der uns vor dem Besuch von Ephesos noch aufgeschwatzt wurde, das Spannendste an diesem Tag war 😉 aber wir haben dort auf alle Fälle viel über die typische Knüpfart türkischer Teppiche gelernt.

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“14″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“ override_thumbnail_settings=“0″ thumbnail_width=“240″ thumbnail_height=“160″ thumbnail_crop=“1″ images_per_page=“4″ number_of_columns=“2″ ajax_pagination=“0″ show_all_in_lightbox=“1″ use_imagebrowser_effect=“0″ show_slideshow_link=“1″ slideshow_link_text=“[Zeige eine Slideshow]“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Zu guter Letzt kamen wir dann nach Pamukkale.

Andrea, eine unserer Mit-WooferInnen auf der Narköy-Farm, hatte uns den Ort wärmstens empfohlen, der ihr noch aus ihrer Kindheit in Erinnerung war. Danke Andrea! Ein super Tipp.

Wirklich beeindruckend die Kalkterassen, die über Jahrzehnte durch die Ablagerungen des Thermalwassers entstanden sind. In den antiken Pools sind wir dann tatsächlich auch ausgiebig herumgeschwommen und haben das warme Wasser sehr genossen. Auch der Bergcampingplatz, den wir (wieder einmal als einzige Gäste zu dieser Jahreszeit) angesteuert hatten, war etwas ganz Besonderes. Hoch über Pamukkale mit einem Wahnsinns Ausblick auf die Terassen und das gesamte Tal und immer wieder mit Blick auf aufsteigende Heißluftballons und Paraglider.

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“15″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“ override_thumbnail_settings=“0″ thumbnail_width=“240″ thumbnail_height=“160″ thumbnail_crop=“1″ images_per_page=“4″ number_of_columns=“2″ ajax_pagination=“0″ show_all_in_lightbox=“1″ use_imagebrowser_effect=“0″ show_slideshow_link=“1″ slideshow_link_text=“[Zeige eine Slideshow]“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

 

Immer aktuell dabei bleiben

2 thoughts on “Auf den Spuren der Griechen und Römer in der Türkei

  1. Das sind ja wunderschöne Bilder! …und dann noch die kulturgeschichtlichen Erläuterungen…Danke fürs Teilhaben…ist fast ein bisschen wie mitreisen…habe ich das Foto vom Teppich übersehen….oder ist der 1001Nacht- mäßig davongeflogen?

    1. Hallo Karin, doch der Teppich ist in der Diashow inklusive 😉 – allerdings natürlich bei den Beitrag „Ankunft auf der Seidenstrasse!“. Er liegt nur auf der grünen Wiese, das ist vielleicht ein wenig irritierend?! LG Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.