Autopanne kurz vor der türkischen Grenze…

…bedeutet gerade 1 Woche „Extra-Urlaub“ in Bulgarien für uns 🙁 

Letzten Donnerstag haben wir noch mit viel Glück einen Campingplatz in Lozentes (BG) an der Küste gefunden, der uns aufgenommen hat, obwohl auch dieser Platz eigentlich schon seit 14 Tagen geschlossen ist. (Randbemerkung: Wir stellen nämlich gerade fest, dass in Bulgarien an der Schwarzmeerküste, ab Oktober die Winterruhe eingeläutet wird. Sobald die Touri-Saison vorbei ist, schließen offenbar nicht nur die Campingplätze und Hotels sondern auch die Supermärkte und vieles mehr)

Wir wollten eigentlich nur noch ein oder zwei Nächte in BG bleiben, bevor wir in die Türkei weiterfahren. Nun ist bereits eine knappe Woche vergangen und wir hängen gerade immer noch in Bulgarien fest, da unser Landy, nachdem er komische Geräusche von sich gab und qualmte nicht mehr weiter wollte. Dank der ADAC Plus Mitgliedschaft wurde unser Auto relativ schnell abgeschleppt in die 60 km entfernte nächstgrößere Stadt Burgas und in eine Landrover-Werkstatt verbracht.

Hier ein kleiner Film zur Veranschaulichung unsere Situation:

Dort stellte sich (nicht ganz so schnell ) heraus, dass der Klimakompressor seine Flüssigkeit verloren hat, sich dadurch „gefressen“ hat und der Keilriemen gerissen ist… Ärgerlich nur, dass wir genau den Klimakompressor vor ungefähr 3 Monaten haben neu einbauen lassen.

Nach kurzer Diskussion entschieden wir uns dafür zukünftig auf die Klimaanlage zu verzichten, da der Umbau dann deutlich billiger werden würde und voraussichtlich auch schneller gehen konnte, da es kein Ersatzteil aus England dafür braucht.

Die Werkstatt machte uns Hoffnung, dass sie bereits am Samstag die Reparatur vornehmen können und wir das Auto entsprechend am Montag wieder abholen könnten. Leider stellte sich am Montag heraus, dass auch für den Umbau (ohne Kompressor) ein kleines Ersatzteil benötigt wird, das in Bulgarien nicht zur Verfügung steht, sondern aus Deutschland geliefert werden muss. Jetziger Infostand ist, das am Donnerstag (also MORGEN) das Ersatzteil geliefert und eingebaut wird. Dann können wir eventuell (hoffentlich!) am Freitag unsere Reise fortsetzen.

Da wir für den kommenden Sonntag vereinbart haben in der Nähe von Istanbul auf einer Biofarm anzukommen, um dort zwei Wochen zu „wwoofen„, wäre das auch unser dringlicher Wunsch.

Solange sitzen wir jetzt noch in der Nähe von Lozentes „fest“, mittlerweile allerdings nicht mehr auf dem Campingplatz ohne Wasser, Dusche etc., sondern in einem kleinen Appartment in einer Hotelanlage. Ebenfalls eine Leistung aus der ADAC Plus Mitgliedschaft :-), die hat sich in diesem Fall schon wirklich bezahlt gemacht!

Immer aktuell dabei bleiben

7 thoughts on “Autopanne kurz vor der türkischen Grenze…

  1. Hallo Heike, Charly und Pepsi,

    ohje, ohje. Hoffe, der Landy ist wieder einsatzbereit und ihr schafft es rechtzeitig zum Woofen auf die Biofarm. Der Song von Haindling war sehr passend gewählt für diesen Beitrag 🙂

    Viel Glück für eure weitere Reise!

    1. Liebe Peggy,
      vielen Dank für die guten Wünsche! Wir kommen gerade von der Werkstatt zurück und konnten unseren Landy wieder in Empfang nehmen – HURRAY! Morgen geht’s dann in die Türkei und dann sollten wir es wohl bis Sonntag zu unserem vereinbarten Termin schaffen (wenn nichts anderes dazwischen kommt ;-))
      Liebe Grüße
      Heike

      1. Hallo ihr Zwei
        habe vor ein paar Tagen schon mal versucht euch eine Nachricht zu schicken -hat wohl nicht geklappt. Wenn meine Computer-Expertin auch unbedingt in die Mongolei will 😉
        Wer weiß was mit dieser Nachricht passiert – also nur das wesentliche: Denke an euch und wünsche euch das Beste!

        1. Danke Mike für die guten Wünsche! Ich denke auch öfter an Dich, denn deine super Socken wärmen schon sehr oft des Abends meine Füße! Die müssen hier schon was aushalten inklusive Abreibung durch Sand etc. 🙂

  2. Achtung Schleichwerbung aber wenn’s hilft ist ja gut! Hoffentlich kommt ihr bald zu eurer Woofing-Farm. Seid ihr da zeitlich so minutiös eingeplant? Vielleicht kannst du liebe Heike auch gleich eine Reportage für die ADAC Zeitschrift schreiben…könnte doch euer Sponsor werden, oder?

    1. 🙂 🙂 🙂 Stimmt, guter Tipp, das mit dem Sponsor 😉 – könnten wir auf jeden Fall gebrauchen. Insbesondere wenn uns noch weitere Autoreparaturen ins Haus stehen!

  3. Hallo ihr 2! Das mit dem ADAC hat sich aber echt gelohnt und besser jetzt als irgendwo wenn ihr Stress mit den Visa bekommt. Beim Kloppomobil ist leider auch mal wieder was hin, der Kupplungsgeber. Weil es ein BW-Fahrzeug ist gibt es kein gängiges Ersatzteil aber wir sind ja zum Glück momentan in MZ. Viel Glück, auf bald, stresst euch nicht, Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.