Vorbereitung auf ein 18monatiges Sabbatical

Wie geht das? Ein Ausstieg auf Zeit! 18 Monate Sabbatical, was muss da alles bedacht werden?

Der Vorbereitungen bedarf es vieler und irgendwie scheinen es mit den Jahren an Lebens- und Reiseerfahrung  nicht weniger zu werden! „Sind wir früher nicht einfach losgefahren ohner groß darüber nachzudenken, was war und was sein wird – einfach mehr im Hier und Jetzt?!“ Zumindest bilde ich mir das ein…

Diesmal ist es auf alle Fälle eine große und lange Liste geworden. Alles Dinge die vorab geklärt und erledigt sein wollen, bevor wir entspannt losfahren können. Die ersten Vorbereitungen begannen bereits im Kopf, kurz nachdem die erste Idee der „Weltreise Teil 1“ geboren war. Und das war auf unserer Balkantour 2014. Je klarer es wurde, dass das Ganze keine Tagträumerei bleiben sollte, sondern ein ganz klares Vorhaben, brachten wir erste Gedanken in einer Art Brainstorm zu Papier, um diese dann nach und nach zu besser gegliederten und abhakbaren Listen zu verwandeln.

Aufgabenliste

Diese füllen sich nun mehr und mehr. Es sind Aufgaben aus dem Brainstorm entstanden, die jeweils eine Zuteilung bekommen haben: „Wer macht was bis wann!“ Nach und nach können wir auch schon die ersten Punkte wieder durchstreichen, aber oft ist es so, das für eine gestrichene Aufgabe gleich wieder zwei neue auftauchen und auf der Liste festgehalten werden.

Während ich hier die Fotos unserer handgeschriebenen DIN A3 formatigen Listen einfüge, die bei mir im Büro hängen, höre ich in Gedanken eine meiner ehemaligen Kolleginnen regelrecht aufstöhnen. Sie war und ist wahrscheinlich immer noch die absolute Excel-tabellen und Listen Queen und sie schlägt sich die Hände über dem Kopf zusammen beim Anblick dieser höchst unprofessionellen Listen – aber uns helfen sie dennoch herrvoragend!

 

Immer aktuell dabei bleiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.